Willkommen bei Potpourri der Farben

29. Dezember 2017

Sternenzauber





und hier ist für dich das Rezept für den Winter-Sternenzauber:

Zutaten:

250 g Mehl
150 g Zucker
125 g Quark
125 g Butterschmalz (erwärmen und abkühlen)
1        Ei
1 P.    Backpulver
1 P.    Vanillezucker
100 g Rosinen
100 g gemahlene Mandeln
1 P.    Zitronat
1 P.    Orangat
1 Fl.   Rum-Aroma
1 Fl.   Zitronen-Aroma
1 Fl.   Bittermandel-Aroma
4         gekochte Kartoffeln (mehlig)


Zubereitung:

Alle Zutaten vermengen; außer die gekochten und geriebenen Kartoffeln und das abgekühlte Butterschmalz.

Backofen auf Unter-/Oberhitze bei 175 - 200 Grad vorheizen.

Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und andrücken.

Nun 20 - 30 min. backen.

Den Kuchen nunmehr abkühlen lassen und mit einem Ausstecher (ich nahm passend zur Weihnachtszeit STERNENAUSSTECHER)

Du kannst den Kuchen zu Kaffee reichen oder als Nachtisch mit einer Kugel Vanilleeis und salzigem Karamell servieren. Das salzige Karamell war ein I-Tüpfelchen.
Wenn du das Rezept hierzu magst, lass es mich doch bitte wissen.



Ich wünsche euch noch zauberhafte Tage nach Weihnachten. 
eure Kerstin aus dem Atelier -rizi-

28. Dezember 2017

eiskalt erwischt

... hat es die beiden kühlen Gesellen; sei es aus Liebe oder der warmen Temperaturen.




Du magst sie gern nachbacken?

Du brauchst dazu nur eine Packung Mürbeteig (im Kühlregal), Raffaello, weiße Kuvertüre, rote Marzipanmasse und Glitzer-Zucker-Perlen.
Lasst beim Verzieren einfach eure Fantasie spielen.  Die Augen hab ich übrigens aus Sultaninen angebracht.

Zuerst backst du den Mürbeteig,  teilst diesen in kleine Stücke (ca. 15 cm Durchmesser -  als Unterlage für die Schneemänner)
Währenddessen lässt du die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Ist die Kuvertüre geschmolzen dann verteile diese auf die gebackenen Mürbeteigplatten und setze die Raffaello darauf und dann lass die süße weiße Masse einfach darüber laufen.

Naschen ist erlaubt!

Alles andere erklärt sich ja von gaaaanz allein.

Gutes Gelingen!
eurer Kerstin -rizi-

25. Dezember 2017

Weihnachten im Atelier -rizi-


Es sind heut nicht viele Worte ... 
Ich bringe dir von ganzem Herzen mit meinem kleinen Kartengruß
die allerliebsten Weihnachtsgrüße
deine Kerstin aus dem Atelier -rizi-


12. November 2017

Illusion hinter perfekten Bildern

Vorweg: Der Blogposts entstand heute mit dem einen oder anderen Augenzwinkern und so solltest du es auch sehn.

What is it? Was ist das? Bevor ein perfektes Foto entstand, sieht es nämlich so aus:




Ja, so sieht das wahre Leben aus! Nicht in High Heels, erdbeerrotem Mund, Top-Frisur und hoch motiviert ...  Neee, neee ...

Da sind sie die Filzlatschen, die "eigentlich in Müll" gehören, die Haare, als will man mit Struwelpeter konkurieren, Augenringe so groß wie Teller (Pizzateller) und von den müden, herabhängenden Augenlidern gar nicht erst zu sprechen.  Das Foto hierzu wollte ich dir ersparen. "Grins".

Doch STOP! Den mausgrauen ausgeleierten Schlapperpulli und die zerbeulte Jogginhose - die ist ja soooo bequem - hab ich vergessen zu erwähnen. Denn, die gehören dazu!

In einem Wort gesagt: (Mein) SCHLAPPERLOOK.

Und dann, wenn ich endlich ein gutes Foto machen will,  kommt noch so ganz nebenbei das wunderbare Licht-Schatten-Spiel der Vormittagssonne in die Quere. Muss ich natürlich auch festhalten!.#



Tja, Realität lässt grüßen. Wie sieht es bei dir aus? Einen wunderschönen entspannten Tag. ob nun mit oder ohne Schlapperlook - wünsche ich dir!

Kerstin -rizi-

4. November 2017

Flausen in Kopf


.... oder Spielen mit Küchenabfällen. 😊

Ja, ja wenn der Lauch - bzw. was davon noch übrig blieb - auf dem Kopf wächst ... Was nun?
"Rizi" weiß da natürlich Abhilfe. Die Küchenabfälle einmal anders verarbeitet.


Einfach Spaß haben ... 


29. Oktober 2017

Schloßgespenster

Am 31. Oktober ist Halloween und ganz darauf eingestellt hat sich unser Schloß in Schwarzenberg. Wunderschön beleuchtet und erst in den Morgenstunden wird das Licht gelöscht.
Fehlt "eigentlich" nur das Schloßgespenst.




Vielleicht kann ich meine Begeisterung zum Schloß Schwarzenberg mit dir teilen.

Der Tag war eher grau und nass ... ach ja und kalt und doch hat sich am Abend der Himmel aufgezogen. Ist es nicht wunderschön ...????


Und da in der Nacht eh alle Katzen grau sind, hab ich für dich noch ein Foto - ohne Farbe - .

Liebe Grüße, Kerstin -rizi-


22. Oktober 2017

farbenfrohe Kürbisküche

Die knalligen Farben des Herbstes haben es mir im wahrsten Sinne des Wortes angetan. ORANGE, Rot, Gelb und Braun machen da wohl das Rennen.

Auch in der Küche wird es jetzt herbstlich farbenfroh. Überall tummelt sich jetzt das tolle Herbstgemüse: der Kürbis. So mach ich mir den Herbst auf unterschiedliche Weise schmackhaft.

Auch in meiner Küche ist der Kürbis zur Zeit der Favorit.




Kürbissuppe - heiß, schmackhaft und cremig

Zutaten: 

1 Kürbis
2 Möhren
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
etwas Margarine zum Anschwitzen der Zwiebel
120 ml Sahne oder Creme fraiche
etwas Salz
1/4 Tl Muskat
1/4 Tl. Piment (gemahlen)
etwas Zimt (je nach Geschmack)
500 ml Gemüsebrühe
60 ml Milch

Zubereitung:

Die Zwiebel klein schneiden und in der Margarine anschwitzen. Den Kürbis, die Möhren und die Kartoffeln in Würfel schneiden und im Mixer zerkleinern. Nun Kürbis, Möhren und Kartoffeln zu den angeschwitzten Zwiebeln geben mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15 - 20 köcheln. Mit dem Zauberstab alles pürieren, die Gewürze hinzugeben sowie Sahne und Milch nachfüllen und nochmals 10 Minuten köcheln.

Garniert mit angerösteten Weißbrotwürfeln anrichten etwas Petersilie obenauf und fertig ist das köstliche Herbstgericht.

Guten Appetit!